C3Subtitles: 35c3: Butterbrotdosen-Smartphone
back

Butterbrotdosen-Smartphone

Mein DIY-Smartphone-Bau

If you suspend your transcription on amara.org, please add a timestamp below to indicate how far you progressed! This will help others to resume your work!

Please do not press “publish” on amara.org to save your progress, use “save draft” instead. Only press “publish” when you're done with quality control.

Video duration
00:37:54
Language
German
Abstract
Ich möchte euch zeigen, wie ich mir aus einem Raspberry PI ein Smartphone baue. Auf welche Probleme und Schwierigkeiten ich dabei gestoßen bin und welche Lösungen ich gefunden habe. Das Projekt ist noch nicht abgeschlossen, es fehlen noch ein paar Kleinigkeiten. Trotzdem will ich euch schon mal mein Smartphone in der praktischen Butterbrotdose zeigen und euch erzählen wie es entstanden ist.

Ich hab gar nicht gedacht, das der Bau eines Smartphones so kompliziert sein kann. Raspberry Pi + Touchdisplay ist nicht alles, was es zu bedenken gibt, bei diesem Projekt. Im Moment lebt das Smartphoneprojekt in einer Butterbrotdose und zieht in der S-bahn oder U-bahn schon mal die Aufmerksamkeit auf sich. Wenn die Powerbank passthrough kann, ist das vorteilhaft, hab ich feststellen müssen. Die Einrichtung der X und Y Achsen auf dem Touchdisplay, damit man damit auch die OnScreenTastatur bedienen kann, war nicht so einfach. Und ich musste feststellen das Landscape nicht die richtige Größe zum flüssigen arbeiten ist. Die meisten Linux-Programme sind, nicht so direkt Touchfähig oder brauchen zu viel Speicher. Dann gab es auch große Herausforderungen! Löten lernen war so eine. Erst lernen wie man lötet, um dann das entlöten zu lernen, um sich dann an den PI zu trauen. Diese und andere Geschichten zum Bau meines Smartphones möchte ich euch erzählen.

Talk ID
9681
Event:
35c3
Day
3
Room
Dijkstra
Start
8:50 p.m.
Duration
00:40:00
Track
Hardware & Making
Type of
lecture
Speaker
bücherratten
0.0% Checking done0.0%
0.0% Syncing done0.0%
5.9% Transcribing done5.9%
94.1% Nothing done yet94.1%

German: Transcribed until

Last revision: 2 weeks, 2 days ago