C3Subtitles: 36c3: Warum die Card10 kein Medizinprodukt ist
back

Warum die Card10 kein Medizinprodukt ist

Was müssen Medizinproduktehersteller einhalten (und was nicht)?

If you suspend your transcription on amara.org, please add a timestamp below to indicate how far you progressed! This will help others to resume your work!

Please do not press “publish” on amara.org to save your progress, use “save draft” instead. Only press “publish” when you're done with quality control.

Video duration
01:02:30
Language
German
Abstract
Es soll grundlegend erklärt werden, nach welchen Kriterien Medizinprodukte entwickelt werden. Dazu werden die wichtigsten Regularien (Gesetze, Normen, ...) vorgestellt die von den Medizinprodukteherstellern eingehalten werden müssen. Diese regeln, was die Hersteller umsetzen müssen (und was nicht).
Hier wird auch die Frage beantwortet, warum beispielsweise die Apple-Watch (oder genauer gesagt nur zwei Apps) ein Medizinprodukt sind aber die card10 nicht.

Dieser Vortrag gibt Antworten auf die folgenden Fragen:
<ul>
<li>Was ist denn überhaupt ein Medizinprodukt?</li>
<li>Was steht dazu im Gesetz?</li>
<li>Was haben Normen damit zu tun?</li>
<li>Was tun die Hersteller überlicherweise um diese Anforderungen umzusetzen?</li>
<li>Wie sieht ein typischer Entwicklungsprozess aus?</li>
<li>Wie sieht es mit Security und Safety aus?</li>
<li>Warum sind Innovationen so schwer?</li>
<li>Was passiert nach der Entwicklung?</li>
<li>Wer überwacht das alles?</li>
</ul>

Es wird Schwerpunktmäßig die EU betrachtet um die Dauer des Vortrags nicht zu sprengen.

Talk ID
10950
Event:
36c3
Day
1
Room
Dijkstra
Start
10:10 p.m.
Duration
01:00:00
Track
Hardware & Making
Type of
lecture
Speaker
Phil

Talk & Speaker speed statistics

Very rough underestimation:
133.6 wpm
865.6 spm
131.2 wpm
856.1 spm
100.0% Checking done100.0%
0.0% Syncing done0.0%
0.0% Transcribing done0.0%
0.0% Nothing done yet0.0%

Talk & Speaker speed statistics with word clouds

Whole talk:
133.6 wpm
865.6 spm
Phil:
131.2 wpm
856.1 spm