C3Subtitles: 36c3: Mensch - Kunst – Maschine
back

Mensch - Kunst – Maschine

Mit künstlicher Intelligenz zu neuer Kunst zum kybernetischen Verstand

If you suspend your transcription on amara.org, please add a timestamp below to indicate how far you progressed! This will help others to resume your work!

Please do not press “publish” on amara.org to save your progress, use “save draft” instead. Only press “publish” when you're done with quality control.

Video duration
01:02:34
Language
German
Abstract
Kann künstliche Intelligenz Kunst erzeugen?
Können Menschen von künstlich intelligenten Systemen erzeugte Kunst verstehen? Ist Kunst ein Weg zu neuen Stufen eines kybernetischen Verstandes?
Der Stand der KI-Kunst ist keine Kunst oder keine KI.
Aber wir werden mit unserer menschlichen Eitelkeit konfrontiert werden, nicht die Einzigen zu sein, die schöpferisch und auch künstlerische Relevanz in Betrachtern auslösen. Dies liegt mitunter an unseren bisherigen Kunstbegriffen und -verständnissen, die oftmals mit Intentionalität assoziiert sind.
Eliza: Warum?
Simon Hegelich widmen sich diesen Fragen und zeigt eigene (?) Werke (Videos, Bilder, Gedichte), die mit KI erzeugt wurden, wobei er seine großen Leidenschaften;- Kunst, maschinelles Lernen, Hegelsche Dialektik, Science Fiction, Kybernetik und Transhumanismus- der Erweiterung durch Diskurs unterzieht.

Künstlich intelligente Systeme werden seit den 70er Jahren zunehmend in künstlerischen Schaffensprozesse einbezogen. Ob Computer auch autonom Kunst generieren können, ist keine Frage der Leistungsfähigkeit solcher Systeme, es wirft vielmehr die Frage auf, inwieweit tradierte Kunstbegriffe neu gedacht werden können. Die Beschäftigung mit KI und Kunst birgt im Vergleich zu laufenden KI-Debatten eine Reihe zusätzlicher Denkfreiheitsgrade: Sie ist erfahrbar! Gerade weil Kunst als Konzept schwierig zu fassen ist, uns gleichzeitig Künstlerisches inspiriert, zum Spekulieren, Träumen und Empfinden anregt, lässt sich vor diesem Hintergrund ganz anders über KIs und ihre Potentiale diskutieren. Unter Einbezug des technischen Standes derzeitiger Deep Learning Systeme und der eigenen künstlerischen Erfahrung werden diese Potentiale aufgefächert.
Wir stellen den Diskurs um Grundfragen zum Verhältnis Mensch-KI-Kunst neue Fragen diametral gegenüber:
Kann künstliche Intelligenz Kunst erzeugen?
Wie können wir Kunst von künstlich intelligenten Systemen verstehen?
Kann Kunst KI erzeugen und versteht das noch jemand?

Simon Hegelich (KI-Entwickler, Philosoph, Professor für Political Data Science, Videoartist und Synthinerd) widmet sich diesen Fragen in eine Präsentation und schmeißt seine großen Leidenschaften zusammen: Kunst, maschinelles Lernen, Hegelsche Dialektik, Science Fiction, Kybernetik und Transhumanismus. Es könnte explosiv werden.

Talk ID
10704
Event:
36c3
Day
3
Room
Dijkstra
Start
4:10 p.m.
Duration
01:00:00
Track
Art & Culture
Type of
lecture
Speaker
Simon Hegelich
0.0% Checking done0.0%
0.0% Syncing done0.0%
0.0% Transcribing done0.0%
100.0% Nothing done yet100.0%

German: Transcribed until

Last revision: 3 weeks ago