back

Public Money bei der Arbeit

die Deutsche Verwaltung und Open Source

If you suspend your transcription on amara.org, please add a timestamp below to indicate how far you progressed! This will help others to resume your work!

Please do not press “publish” on amara.org to save your progress, use “save draft” instead. Only press “publish” when you're done with quality control.

Video duration
00:46:39
Language
German
Abstract
Ein Überblick über die wichtigsten Open Source Projekte der deutschen Verwaltung. Was macht Sinn, was nicht, wie weit sind die Projekte, wer sind die wichtigsten Akteure und wo gibt es unerwarteten Kollateralnutzen aus Sicht der User und wo sind Widerstände.

Der Vortrag gibt einen Überblick über die Entwicklung der letzten Jahre.

Die Deutsche Regierung und Verwaltung haben die Eiszeit der Freien Software beendet. Unter dem nicht unproblematischen Label der "Digitalen Souveränität" sind zahlreiche Projekte gestartet, die meisten tatsächlich sinnvoll. Dabei ist durch konsequente Beachtung von Open Source eine zwangsläufige Kette entstanden.

Dadurch bekommt Open Source Vorrang, weil auf OpenCode Software nur mit einer OSI[1] Lizenz veröffentlicht werden, öffentliche Projekte müssen mit der gesamten Tool Chain auf OpenCode abgelegt werden.

Gleichzeitig ist eine Modernisierung in Richtung Verwaltungscloud eingeleitet worden, leider zu spät für das OZG, aber Richtlinie für zukünftige Entwicklungen.

Die Entwicklung wird bereits als Angriff auf die Geschäftsmodelle und die Gewinnerwartung der Hyperscaler begriffen[2], die den Begriff der "Digitalen Souveränität" in mehreren Projekten zu übernehmen versuchen[3].

Disclamier: Der Sprecher hat ehrenamtlich an verschiedenen Projekten mitgearbeitet, darunter im IT-Planungsrat[4], AG Cloud und OpenCode[5]. Gegen Bezahlung in der Vororganisation des Zendis[6] und bei der Gründung des Sovereign Tech Fund[7].

[1] https://wikijs.opencode.de/de/Hilfestellungen_und_Richtlinien/Lizenzcompliance

[2] hinter Paywall https://background.tagesspiegel.de/digitalisierung/digitale-verwaltung-streit-um-die-cloudanforderungen

[3] _SAP und Arvato versprechen "souveräne" Microsoft-Cloud für Behörden_ https://www.heise.de/news/SAP-und-Arvato-versprechen-souveraene-Microsoft-Cloud-fuer-Behoerden-6346760.html und _T-Systems Sovereign Cloud powered by Google Cloud_ https://www.t-systems.com/de/de/cloud-services/managed-platform-services/souveraene-cloud/sovereign-cloud-powered-by-google-cloud


[4]https://www.it-planungsrat.de/fileadmin/beschluesse/2022/Beschluss2022-47_Rahmenwerk.pdf

[5] https://opencode.de

[36o.bund.de/Webs/CIO/DE/digitale-loesungen/digitale-souveraenitaet/souveraener-arbeitsplatz/souverarner-arbeitsplatz-node.html

[7] https://sovereigntechfund.de/

Talk ID
camp2023-57073
Event:
camp2023
Day
2
Room
Digitalcourage
Start
4:30 p.m.
Duration
00:45:00
Track
Digitalcourage
Type of
Talk
Speaker
Thomas Fricke
Talk Slug & media link
camp2023-57073-public_money_bei_der_arbeit
German
0.0% Checking done0.0%
0.0% Syncing done0.0%
0.0% Transcribing done0.0%
100.0% Nothing done yet100.0%
  

Work on this video on Amara!

German: Transcribed until

Last revision: 4 months, 2 weeks ago