C3Subtitles: 31c3: Ich sehe, also bin ich ... Du
back

Ich sehe, also bin ich ... Du

Gefahren von Kameras für (biometrische) Authentifizierungsverfahren

If you suspend your transcription on amara.org, please add a timestamp below to indicate how far you progressed! This will help others to resume your work!

Please do not press “publish” on amara.org to save your progress, use “save draft” instead. Only press “publish” when you're done with quality control.

Video duration
00:55:55
Language
German
Abstract
Bei der Passworteingabe über die Schultern schauen? Die Mateflasche klauen, um an Fingerabdrücke zu kommen? Alles Technik von gestern. Der Vortrag zeigt, wie man heutzutage an Daten kommt, um Authentifizierungsmethoden zu überwinden.

Dass man Menschen bei der Passworteingabe über die Schulter gucken kann, ist bekannt. Und auch, dass man bestimmte biometrische Merkmale mit einer Kamera fotografieren kann oder Spuren der Merkmale an Gegenständen findet. Bisher ging man davon aus, dass man sich für solche Angriffe in der unmittelbaren Nähe der auszuspähenden Person befinden musste. Der Vortrag soll klar machen, dass dem nicht so ist. Wir stellen Ergebnisse von Untersuchungen vor, die zeigen, dass biometrische Merkmale und Passworteingaben auch aus großer Entfernung oder remote durch Kameras in Mobiltelefonen direkt oder indirekt (durch Reflexionen im Auge) ausgespäht werden können.

Talk ID
6450
Event:
31c3
Day
1
Room
Saal 1
Start
8:30 p.m.
Duration
01:00:00
Track
Security & Hacking
Type of
lecture
Speaker
starbug

Talk & Speaker speed statistics

Very rough underestimation:
149.4 wpm
918.1 spm
143.0 wpm
884.9 spm
100.0% Checking done100.0%
0.0% Syncing done0.0%
0.0% Transcribing done0.0%
0.0% Nothing done yet0.0%

Talk & Speaker speed statistics with word clouds

Whole talk:
149.4 wpm
918.1 spm
starbug:
143.0 wpm
884.9 spm