C3Subtitles: 35c3: Theater und Quantenzeitalter
back

Theater und Quantenzeitalter

„Die Parallelwelt“- Das Schauspiel Dortmund und die Digitalität

If you suspend your transcription on amara.org, please add a timestamp below to indicate how far you progressed! This will help others to resume your work!

Please do not press “publish” on amara.org to save your progress, use “save draft” instead. Only press “publish” when you're done with quality control.

Video duration
00:57:44
Language
German
Abstract
Seit 2010 ist die Sehnsucht des Schauspiel Dortmund, ein gegenwärtiges und wagemutiges Schauspiel für ein Publikum des 21. Jahrhunderts zu schaffen, ein Volkstheater für die Digitale Moderne. Intendant Kay Voges, Videokünstler Mario Simon und Engineer Lucas Pleß berichten über Dortmunder Theaterarbeiten zum Menschsein im Digitalen Zeitalter, speziell über die Stückentwicklung "Die Parallelwelt", die im September 2018 am Berliner Ensemble und am Schauspiel Dortmund gleichzeitig Premiere hatte, sowie über die "Akademie für Digitalität und Theater", die 2020 in Dortmund gegründet werden soll.

Einen Theaterabend, der die Ränder des Erzählens auslotet und die Grenzen zwischen Theater, Film und Netz in Frage stellt: Im September 2018 hatte „Die Parallelwelt“ simultan am Schauspiel Dortmund und am Berliner Ensemble Premiere. Regisseur Kay Voges, Videokünstler Mario Simon und Software-Ingenieur Lucas Pleß vom Schauspiel Dortmund berichten über die Entwicklung eines Theaterabends, für den zwei Bühnen und zwei Zuschauerräume in zwei Städten in Echtzeit per Glasfaser verbunden sind. „Die Parallelwelt“ spielt mit der Vervielfältigung von Identitäten im Zusammenspiel mit dem Wandel von Bildern, die sich die menschliche Spezies zu dem Kosmos macht, dessen Teil sie ist – und mit Entgrenzung, Auflösungs-Alptraum und einer Neuzusammensetzung der Welt, wie wir sie kannten.

„Die Parallelwelt“ ist die neueste Produktion zum Thema Menschsein im Digitalen Zeitalter vom Dortmunder Team um Kay Voges, das seit 2010 inhaltlich und formal an den Grenzen von Theater und Installation, Performance, Coding, Game und neuer Medienkunst forscht. Die Sehnsucht von „Deutschlands führendem Theaterlabor“ (DIE WELT): Ein gegenwärtiges und wagemutiges Schauspiel für ein Publikum des 21. Jahrhunderts, ein Volkstheater für die Digitale Moderne. Diese Forschungsreise wird ab 2020 intensiviert werden, wenn in Dortmund die neue „Akademie für Digitalität und Theater“ an den Start gehen soll.

Talk ID
10039
Event:
35c3
Day
2
Room
Dijkstra
Start
4:10 p.m.
Duration
01:00:00
Track
Art & Culture
Type of
lecture
Speaker
Lucas Pleß
Mario Simon
Kay Voges
0.0% Checking done0.0%
0.0% Syncing done0.0%
0.0% Transcribing done0.0%
100.0% Nothing done yet100.0%

German: Transcribed until

Last revision: 10 months, 2 weeks ago